Startseite | Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sie befinden sich hier: Startseite --> Biographie
Max Mallowan

Sir Max Edgar Lucien Mallowan war der zweite Ehemann von Agatha Christie und wurde am 6. Mai 1904 in London geboren. Nach dem Erreichen eines akademischen Grades am New College, Oxford University, begann er seine lange Karriere als Archäologe. Seine Ausgrabungen führte er im Nahen Osten durch, zuerst als Assistent von Sir Leonard Woolley in Ur (1925-30) und von R. Campbell Thompson in Nineveh (1931-1932). Später leitete er Ausgrabungen in Tall Arpachiyah, Irak (1933); Chagar Bazar (1935-37), Tall Birak (Tell Brak; 1937-38), und dem Balikh Valley (1938), Syrien und in Nimrud (1949-58).

Mallowan war Direktor der British School of Archaeology, Bagdad, (1947-61), Vorsitzender (1966-70) und Präsident (1970-78). Er war ebenfalls Professor (1947-62) und emiritierter Professor für westasiatische Archäologie an der University of London; Vizepräsident (1961-62) der British Academy; Präsident (1961-78) des British Institute of Persian Studies und ein Treuhänder des British Museum. Im Jahre 1968 wurde er in den Ritterstand erhoben.

Mallowan heiratete die Schriftstellerin und Theaterautorin Agatha Christie (später Dame Agatha) im Jahre 1930. Ein Jahr nach ihrem Tod im Jahre 1976 heiratete er die Archäologin Barbara Parker. Mallowan's Veröffentlichungen enthalten u. a. Early Mesopotamia and Iran (1965), Nimrud and Its Remains, 3 vol. (1966), und Elamite Problems (1969). Er wirkte ebenfalls mit an der Cambridge Ancient History (1967-68) und gab die Penguin Serie über den Nahen Osten und Westasien heraus (1948-65). Seine Autobiographie wurde als Mallowan's Memoirs veröffentlicht (1977). Er starb am 19. August 1978 in Wallingford, Oxfordshire, England.


Max Mallowan mit Agatha Christie kurz noch der Hochzeit in Israel