Startseite | Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sie befinden sich hier: Startseite --> Detektive
Miss Marple
Angela Lansbury (nicht Landsbury) wurde am 16. Oktober 1925 in London geboren. Sie war das erste Kind von Edgar Lansbury und der Schauspielerin Moyna MacGill (Charlotte Lillian McIldowie). Angelas Großvater war Führer der britischen Labour Party, ihr Vater Holzhändler; er starb, als Angela 9 Jahre alt war. Durch ihre Mutter kam sie früh mit dem Showbusiness in Berührung: mit 14 nahm sie bereits ersten Schauspielunterricht, den sie an der South Hampton School vervollkommnete. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges wanderte sie mit ihrer Mutter nach Amerika aus.

Ihre Schauspielkarriere begann bereits sehr erfolgreich mit ihrer ersten Rolle als Hausmädchen in Das Haus der Lady Alquist (1944) und einer Nominierung als beste Nebendarstellerin. Ihre zweite Oscar-Nominierung erhielt sie ein Jahr später für Das Bildnis des Dorian Gray (1945). In der Folgezeit wirkte sie in zahllosen Filmen mit.

Ihr erster Theaterauftritt war in Hotel Paradiso, am 12. April 1957 am Henry Miller's Theatre. Auch in Musicals wirkte Angela Lansbury erfolgreich mit. Anyone Can Whistle (Untertitel: A Wild New Musical), wurde am 4. April 1964 in New York am Majestic Theater uraufgeführt. Mame (1966) und Gipsy waren weitere Musical-Erfolge, mit denen sie weltbekannt wurde.

Ihr Talent konnte sie ebenfalls als Charakterdarstellerin in Dramen wie Bitterer Honig oder Hamlet unter Beweis stellen.

1980 stellte sie Agatha Christies Miss Marple in dem Spielfilm "Mord im Spiegel" dar.

Nach einer langen Film- und Theaterkarriere wurde sie in den 80ern in der TV-Krimiserie "Mord ist ihr Hobby" (Murder She Wrote) populär. Am 30. September 1984 sendete CBS den zweistündigen Pilotfilm zur Serie. Dieses Abenteuer endete 1996, nach 264 Folgen und 12 erfolgreichen Jahren.

Für ihre schauspielerischen Leistungen am Theater, in Film und Fernsehen wurde Angela Lansbury vielfach ausgezeichnet.

Neben den bereits genannten erhielt sie ihre dritte Oscar-Nominierung 1963 für ihre Rolle in The Manchurian Candidate.

Den "Golden Globe" erhielt sie im Laufe ihrer Karriere mehrfach: Als Beste Nebendarstellerin 1946 in The Picture of Dorian Gray (1945) und 1963 in The Manchurian Candidate (1962); als Beste Darstellerin 1985, 1987, 1990 und 1992 für ihre Rolle in der TV-Serie Murder, She Wrote (1984).

Den "National Board of Review" erhielt sie als Beste Darstellerin 1962 in All Fall Down (1962), 1962 in The Manchurian Candidate (1962) und 1978 in Death on the Nile (Tod auf dem Nil) (1978).

Bei der Verleihung des "Telegatto", des italienischen TV-Oscars, gewann sie 1999 den "Special Prize" für Murder She Wrote (1984).

Am 27. September 1945 heiratete Angela den Schauspieler Richard Cromwell. 11 Monate später ließ sie sich von ihm scheiden.

Am 12. August 1949 heiratete sie den Filmproduzenten Peter Shaw (Peter Pullen). Ihre gemeinsamen Kinder sind Anthony Peter Shaw (geb. 1952) und Deidre Angela Shaw (geb. 1953).

Mit Margaret Rutherford hat einer der Romane von Agatha Christie verfilmt, nämlich "Mord im Spiegel".

Ein friedliches, abgelegenes englisches Dorf, ein Filmteam aus Hollywood, ein etwas unbeholfener Polizeiinspektor - und ein Mord, für den als Hauptverdächtige ausgerechnet nur bekannte Hollywoodstars in Frage kommen! Das ist die richtige Atmosphäre für Miss Marple, berühmteste Detektivin der Krimigeschichte, und für ein außergewöhnliches Filmvergnügen für alle Fans von Agatha Christie.

In einem typischen englischen Dorf ist ein Filmteam aus Hollywood eingetroffen, um das Drama um Maria Stuart, Königin von Schottland, zu verfilmen. Doch kaum sind die Filmleute in der ländlichen Gemeinde eingetroffen, brechen alte Konflikte und Rivalitäten wieder auf. Und dann geschieht, was die Freunde von Agatha Christie schon zurecht vermuten - ein mysteriöser Mord.