Startseite | Impressum | Kontakt | Datenschutz
Sie befinden sich hier: Startseite --> Detektive
Hercule Poirot
Sir Peter Alexander Ustinov, eigentlich Petrus Alexandrus von Ustinov wurde am 16. April 1921 als Sohn eines Journalisten russischer Abstammung und seiner französischen Mutter Nadia Benoisin in Swiss Cottage (London) geboren. Er besuchte von 1934 bis 1937 die Westminster-Schule, absolvierte eine Schauspielausbildung und begann seine Theaterkarriere 1938 beim Barn Theatre von Shere.

Auf seine eigene Art war Ustinov Großbritanniens Walisisches "Jungenwunder": Er begann mit 17 Theater zu spielen, verkaufte sein erstes Drehbuch (für The True Glory) mit 24 und führte mit 25 Regie bei seinem ersten Film (School for Secrets).

Seit Ende der vierziger Jahre war Ustinov vermehrt in der Filmbranche tätig und führte Regie bei Vice Versa (1948). Auch sein satirisches Theaterstück Romanoff and Juliet (1957; Romanoff und Julia) wurde unter der Regie des Autors 1961 verfilmt.

Als der pompöse belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot war er in späteren Jahren in Agatha-Christie-"Whodunits" sehr erfolgreich. Eine seiner besten Filmrollen hatte er als sympathischer Doktor in Lorenzo's Oil (1992).


Ustinov wurde mit einem Oscar als bester Nebendarsteller für Spartacus (1960) und Topkapi (1964) ausgezeichnet. Er gewann Emmy Awards für Omnibus (1957); für seine Darstellung des Socrates in Barefoot in Athens (1966) und für A Storm in Summer (1970).

Ustinov war als Sonderbotschafter der UNICEF und Rektor der Universität Dundee (1968-1974) tätig. Er wurde 1990 in den Adelsstand erhoben.

Seine Frau, Isolde Denham, war die Halbschwester von Angela Lansbury. Ihre Tochter ist Tamara Ustinov.

Mit Peter Ustinov wurden die folgenden Romane von Agatha Christie verfilmt:

Der Tod auf dem Nil

Als die amerikanische Millionenerbin Linnet Ridgeway (Lois Chiles) den armen Schlucker Simon Doyle heiratet, entsetzt sie nicht nur den Geldadel. Linnet hat sich durch diesen Schritt den Haß einer ganzen Horde von Neidern zugezogen, die sich alle an Bord des Luxusdampfers eingefunden haben, um das frischvermählte Paar auf seiner Hochzeitsreise nilabwärts zu begleiten. Es kommt wie es kommen muß - eines Tages ist Linnet tot, erschossen. Nun ist der Spürsinn Hercule Poirots (Peter Ustinov: "Rendezvous mit einer Leiche") gefragt, dem die schwere Aufgabe zufällt, unter all den Verdächtigen den wahren Täter herauszufinden.

Der zeitlose Klassiker ist eine brilliante Verfilmung des Bestsellers von Agatha Christie mit Sir Peter Ustinov, Mia Farrow, Maggie Smith und der Musik von Nino Rota.
Das Böse unter der Sonne

Schauspielerin Arlena Marshall benimmt sich wie eine richtige Diva - kein Wunder, dass sie sich dadurch viele Feinde macht. Und so kommt es, wie es kommen muss: Mitten in ihrem Urlaub auf einer griechischen Mittelmeerinsel wird Madame Marshall tot aufgefunden. Zum Glück ist Meisterdetektiv Hercule Poirot vor Ort und übernimmt sofort die Ermittlungen. Aber dieses gestaltet sich aufgrund der Vorgeschichte jedoch ziemlich schwierig. Denn fast alle anderen Gäste hatten mit Arlena noch eine Rechnung offen. Hier geht es um Ehebruch, Eifersüchteleien, Profitinteresse oder blanken Hass. Doch alle haben ein scheinbar wasserdichtes Alibi. Poirot, übernehmen Sie!
Rendezvous mit einer Leiche

Der Detektiv Hercule Poirot lernt auf einer Kreuzfahrt die reiche Witwe Emily Boyton kennen, welche wenig später scheinbar grundlos ermordet wird. Während Poirot ermittelt stellt sich für ihn heraus, dass nicht nur Emilys betrogene Stiefkinder, sondern auch deren erpresster Anwalt und eine ehemalige Gefängnisinsassin ein Motiv haben, den Mord begangen zu haben.